Weiter zum Inhalt
16Apr

Grüne Kreistagsfraktion verabschiedet Katja Knies und Jörg Schlüter

kreistagsabschiedIm Rahmen der letzten Kreistagssitzung der laufenden Wahlperiode hat die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen ihre Mitglieder Katja Knies und Jörg Schlüter verabschiedet. Beide kandidieren nicht wieder für den neuen Kreistag.

Die Paderbornerin Katja Knies gehört dem Kreistag seit zehn Jahren an, seit 2012 ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen. In einem bislang von Männern dominierten Politikbereich hat sich die gelernte Bauingenieurin mit detailreichem Wissen Respekt verschafft. So wurde sie 2009 erste weibliche und erste grüne Vorsitzende des Kreisausschusses für Wirtschaft, Bau und Verkehr. Die Ausführung des Neubaus der Kreisverwaltung als klimaverträgliches Bauprojekt weiterlesen »

13Apr

Wahlauseinandersetzungszentrale oder Wahlladen? Grüne öffnen beim Sälzer Fest ein Wahllokal

salzkotten_ladenEinmal im Jahr wird in Salzkotten die Lange Straße und die Bundesstraße 1 gesperrt. Beim Sälzerfest flaniert Groß und Klein zwischen den Ständen ortsansäßigen Geschäften, Treckern und Pommesbuden.  Bei der Nummer 16 haben die Salzkottener Grünen ihr Ladenlokal oder ihre Wahlkampfzentrale eröffnet. Zwar fehlt die Hausnummer, aber das Transparent über dem Eingang wirbt für “Zeit für Grün”.

Über den Namen haben Salzkottener*innen noch nicht ganz entschieden, wohl aber über die programmatische Ausrichtung. “Lange Straße 16″ wird ein Ort, in dem ab sofort inhaltliche Akzente im Wahlkampf gesetzt werden, in dem es gute Unterhaltung gibt. Gespräche, im Sinne dass die Bürger*innen ihre Anliege und Wünsche direkt in die grüne Politik einspeisen können, erläutern die Sälzer Grünen Christina Wilmes und Wolfgang Dehlinger.

In der Langen Str. 16 werden die Wahlkampftermine mit Sigrid Beer am 3. Mai und mit dem bündnisgrünen Landratskandidaten Dr. Harald Grünau stattfinden. Die genauen Ladenöffnungszeiten werden noch bekanntgegeben.

 

 

11Apr

Grüner Akzent beim Sälzer Fest – Salzkottener eröffnen Wahlkampfbüro

ratsteam_salzkottenPünktlich zum Sälzerfest laden die Salzkottener Grünen zur Eröffnung seines Wahlkampfbüros in der Langen Straße 16 ein. In entspannter Atmosphäre gibt es am Sonntag, den 13. April, ab 14 Uhr die Möglichkeit sich über die politische Arbeit der zu Ende gehenden Legislatur zu informieren und sich einen Überblick über die zukünftigen Projekte zu verschaffen.

Der aktive Ortsverband inklusive der Ratskandidaten auf den vorderen Listenplätzen (Foto) stellen sich und die Eckpunkte ihres Wahlprogramms vor. Zur Einstimmung auf Ostern steht ferner das Thema Verbraucher- und Tierschutz rund ums Ei im Vordergrund. Bis zum Wahltag am 25. Mai sind vor Ort weitere Veranstaltungen geplant, zu denen noch gesondert eingeladen wird.

11Apr

Inklusion nimmt Fahrt auf – Kommunen sind jetzt gefordert

Sigrid Beer (MdL)Nachdem auch der Städte- und Gemeindebund NRW grünes Licht für die Kostenaufteilung zwischen Land und Kommunen für die Inklusion gegeben hat, ist der Weg für die Umsetzung frei. „Das ist ein gutes Signal für unsere Schulen“, sagt die Grüne Landtagsabgeordnete Sigrid Beer. „Das Land wird die Kommunen in den nächsten fünf Jahren mit insgesamt 175 Millionen Euro für bauliche Maßnahmen und für nichtlehrendes Personal unterstützen.“ Nun sind die Kommunen gefordert, vor Ort einen Inklusionsplan aufzustellen und den Prozess voranzubringen.

Landesweit werden schon jetzt knapp 30 Prozent der Kinder in NRW mit Behinderungen in den Regelschulen unterrichtet. „Dieser Prozess nimmt nun weiter Fahrt auf. Ab dem Schuljahr 2014/2015 gibt es in NRW einen Rechtsanspruch auf inklusive Beschulung. Eltern können dann wählen, ob sie ihr Kind an eine reguläre Schule vor Ort oder weiterhin an eine Förderschule schicken.“ Bereits im Oktober hatte das Land zugesagt, dass jährlich zusätzliche Lehrerstellen für den Gemeinsamen Unterricht geschaffen werden, bis zum Schuljahr 2017/18 sind 3215 Stellen kalkuliert. Damit investiert das Land NRW bis 2017 mit Personalmitteln, Studien- und Fortbildungskapazitäten sowie der direkten Schulträgerunterstützung mehr als eine Milliarde Euro in den Inklusionsprozess.“

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv - Benjamin Jopen.
85 Datenbankanfragen in 1,961 Sekunden · Anmelden