Der Kreisvorstand der Grünen nominiert Stefan Schwan als Kandidaten für die Bundestagswahl 2009

Für die Mitgliederversammlung zur Bundestagswahl am 2. April hat der Grüne Kreisvorstand Stefan Schwan (40) einstimmig als Kandidaten nominiert.

Stefan Schwan wird die Nachfolge von Dr. Klaus Schröder antreten, weil dieser aus familiären Gründen die notwendige Zeit für das Amt derzeit nicht aufbringen kann.

Stefan Schwan arbeitet an der Universität Paderborn als EU-Referent und war davor über drei Jahre stellvertretender Leiter der Außenstelle des Deutschen Akademischen Austauschdienstes in Moskau. Als Dozent war er an Universitäten in Breslau (Polen) und Nairobi tätig. Studiert hat er in Frankfurt Oder, Amsterdam, Leiden und Köln.

In die traditionellen Politikressorts lässt er sich nur ungern einordnen. Seine politischen Schwerpunkte liegen in der Hochschul-, Wirtschafts- und Außenpolitik

Vor allem in Hinblick auf die ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit von Politik sieht Stefan Schwan die dringende Notwendigkeit für einen Politikwechsel

Stefan Schwan erwartet gerade im Zusammenhang mit der Wirtschafts- und Finanzkrise eine interessante Auseinandersetzung mit den Kandidaten der anderen Parteien.

Verwandte Artikel