Uni Paderborn wählt Grün!

StuPa und Senat jetzt Grün

Die aktuelle AStA-Koalition aus dem Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS & Friends, der Hochschulableger der Jungen Union) und die Sozial, Aktiv, International (SAI) ist krachend gescheitert! Klarer Sieger der Wahlen an der Universität Paderborn ist die Hochschulgruppe CampusGrün.

23,8 % der WählerInnen haben CampusGrün ihr Vertrauen ausgesprochen und somit den Auftrag zur Bildung des AStA ganz klar an CampusGrün vergeben. Mit 7 von 29 Sitzen ist die Hochschulgruppe die stärkste aller Fraktionen, gefolgt von den Jusos (6 Sitzen).

Christoph Husemann, Spitzenkandidat von CampusGrün, erklärte, man werde jetzt in der nächsten Woche zu Sondierungsgespräche mit der Offenen BildungsInitiative (OBI), die 3 Sitze erhielten, und den Jusos einladen, würde sich aber alle Optionen offenhalten. Einzige Ausnahme seien Gespräche mit dem RCDS, da hier offensichtlich keinerlei Schnittmengen vorhanden seien, so Husemann.

Auch die Senats-Wahlen konnte CampusGrün für sich entscheiden. Mit 366 Stimmen konnte der Erstplatzierte Sergio M. Vela das deutlichste Votum der Studierenden auf sich vereinen und zieht somit mit starker Rückendeckung in das gemeinsame Gremium aus Verwaltung, DozentInnen und Studierenden ein.

„Die Universität der Informationsgesellschaft kommt jetzt endlich in der grünen Gegenwart an! Wir haben den Fuß in der Tür und werden das große Potential der Uni jetzt mithilfe der Studierenden nach Grün verschieben,“ bedankt sich Sergio M. Vela für das Vertrauen und fordert gleichzeitig, „Die Universitätsleitung steht hier vor einer großen Möglichkeit. Wir fordern daher konstruktive Zusammenarbeit mit den Studierenden zur Verbesserung von Lehre und Umfeld. Blockade ist keine Option!“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen