Grüne Gedanken zu Bad Lippspringe

Bad Lippspringe ist ohne Frage ein nettes Städtchen mit nahezu einer idealen Infrastruktur für Jung und Alt. Doch halten wir Bündnis 90/Die Grünen aus Bad Lippspringe nach wie vor an der Forderung fest, ein zukunftsfähiges Konzept mit Nachhaltigkeit zu entwickeln.

Die vielfältigen Probleme in ihrer Gesamtheit zu sehen, um einen guten Weg einzuschlagen und allen möglichst gerecht zu werden.

Da hätten wir z.B. das HOT. Wie schon mehrfach von uns erwähnt hat das HOT einen gesicherten Standort. Brauchen wir also nicht drüber diskutieren.

Wir haben die Problematik mit unseren Kindergartenplätzen. Hier ist der Bedarf groß und das Angebot zu gering. Wir brauchen eine Lösung, die Zufriedenheit schafft, aber auch gleichzeitig sinnvoll ist. Heute ist der Bedarf aufgrund der U3 Betreuung gestiegen, wie sieht es aber morgen aus? Treten dann unsere Kindergärten in Konkurrenz und buhlen um die Kinder?

Werden dann irgendwelche unsinnigen Frühförderprogramme aus dem Boden gestampft um möglichst attraktiv zu sein- allerdings auf Kosten unserer Kinder? Wollen wir das? Wo sind engagierte Eltern, die eine Initiative gründen um alternative Konzepte vorzulegen?

Zur Zeit haben wir  eine kränkelnde Hauptschule an zwei Standorten. Auch hier brauchen wir keine Zwischenlösung. Der Schulstandort Hauptschule Bad Lippspringe muss nicht vorrübergehend nach Schlangen verlegt werden und schon gar nicht mitten im Schuljahr. Nimmt bei so einer Planung irgend jemand auf unsere Schüler Rücksicht? Wir brauchen keine Problemverlagerung. Bad Lippspringe braucht ein Schulkonzept, was die Schüler und deren Eltern anspricht, welches vielfältige Möglichkeiten der Qualifizierung bietet, den Weg zu allen Abschlüssen, eine Schule mit einer gesicherten Zukunft. Sind wir die einzigen , die das für sinnvoll erachten? Siedeln wir nun einen Kindergarten im Hauptschulgebäude an, verbauen wir uns deutlich die Möglichkeiten einer neuen Schulform.

Warum kein Kindergartenneubau im Schulzentrum. Es kostet Geld; ja- aber unsere Kinder sind unsere Zukunft, und das sollten sie uns allemal Wert sein. Vielleicht auch hier schauen, ob Bad Lippspringe das alleine stemmen muss. Was ist mit der Suche nach privaten Investoren?

Kommt der Tag an dem der Kindergarten überflüssig ist, könnten wir so ein Gebäude auf sinnvolle Art und  Weise in den Schulbetrieb integrieren.

Diese Probleme müssen mit sehr viel Geschick und gutem Willen und einer gehörigen Portion Kreativität angegangen werden. Statt dessen nutzen manche Bad Lippspringer Politiker die verschiedenen Gremien lediglich zur Selbstdarstellung, als Bühne für ihr eigenes EGO. Ihr politische Mandat für…?  -Schade-

Vergessen dürfen wir nicht: Unsere Kinder von Heute, sind unsere Zukunft von Morgen. Wie werden die sich wohl entscheiden, wenn es mal um uns im Alter geht?

Wir Grünen versuchen zu gestalten, uns sinnvoll einzubringen, im Sinne der Lippspringer und nicht um uns selbst.

Vielleicht sind die Ideen von B90/Die Grünen doch gar nicht so naiv und verrückt. Es zeigt sich ja nun, dass sich die „Grünen Ideen“ immer stärker durchsetzten, immer mehr Gewicht finden.

Warum nicht auch in Bad Lippspringe.

Norka Creuzmann

Verwandte Artikel