Ein ‚Update‘ des grünen Zukunftsplanes für NRW

Vor zwei Jahren zogen die GRÜNEN mit dem Zukunftsplan für NRW in die Landtagswahl. Seitdem haben die grüne Fraktion und rot-grüne Regierung viel erreicht, aber es gibt noch einiges zu tun. Deshalb beschloss die Landesdelegiertenkonferenz in Essen ein Update zum grünen Zukunftsplan, das bereits in einer Textversion vorliegt.

Die 28 Seiten aktualisieren die grünen Zukunftspläne für NRW.  18 Tage  nach Auflösung des Landtages päsentierte die Landesvorsitzende Monika Düker das Wahlprogramm und seine Entstehung . Am 13. Mai geht es um eine Richtungsentscheidung, die auf Nachhaltigkeit beim Klima und Haushalt, Bildungsgerechtigkeit und soziale Teilhabe setzt. Da macht GRÜN den Unterschied.

Die grünen Ziele für NRW:

  • Wir wollen NRW ökologisch erneuern und Vorreiter in der Energiewende bleiben. Die grüne industrielle Revolution, der New Green Deal, muss weitergehen.
  • Wir wollen weiter gute Bildung und gleiche Chancen für alle Kinder schaffen. Bildung muss gerechter und zukunftsfähiger werden. Wir wollen ein längeres gemeinsames Lernen und die kommunale Schulentwicklung stärken.
  • Wir wollen Städte und Gemeinden stärken. Fördermittel sollen nicht nach Himmelsrichtung sondern nach Bedarf in ganz Deutschland verteilt werden.
  • Wir wollen Demokratie und soziale Teilhabe ausbauen. Für eine Stärkung der direkten Demokratie und eine Stärkere Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern bei Bürgerentschieden.
  • Konsolidierung des Landeshaushalts. Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise haben wir im vergangenen und diesem Jahr die Schulden gesenkt.
  • Für einen stärkeren Schutz von Mensch und Tier: Natur und biologische Vielfalt schützen, qualfreie Tierhaltung ausbauen,Verbraucherechte stärken.

Grün macht den Unterschied – für die ökologische, soziale und demokratische Erneuerung Nordrhein-Westfalens.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen