Wohnortnahe Grundschulen in Paderborn – Altersgemischtes Lernen in Lemgo

Ratsfraktion Paderborn im Dialog

Mitte März hat die Landesregierung einen Entwurf zur Sicherstellung einer wohnortnahen Versorgung mit Grundschulangeboten vorgelegt (8. Schulrechtsänderungsgesetz). Dieses Gesetzesvorhaben hat auch in der Stadt Paderborn Auswirkungen und ist von besonderer Bedeutung für den Erhalt von Grundschulen, die ansonsten aufgrund der demographischen Entwicklung Gefahr laufen, geschlossen zu werden. Die Paderborner Grüne Stadtratsfraktion möchte deshalb gern mit Ihnen in einen Dialog treten und lädt Sie herzlich zu ihrer Veranstaltung ein:

19. April 2012, um 19 Uhr, im Café-Restaurant „Zu den Fischteichen“;  Paderborn, Dubelohstr. 92

Das Gesetzesvorhaben erläutert Sigrid Beer, die bis zur Auflösung des Landtags bildungspolitische Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion gewesen ist. Der Vorsitzende des Paderborner Schulausschusses Uli Graben stellt die Auswirkungen auf die Paderborner Grundschullandschaft dar.

Zum Erhalt kleiner Grundschulen wird auch das altersgemischte Lernen in die Diskussion gebracht. Um dieses an einem Praxisbeispiel anschaulich zu machen, präsentiert  in einem zweiten Schwerpunkt der Veranstaltung der Rektor der Südschule Lemgo Torsten Buncher das Konzept des altersgemischten Lernens an seiner Schule. Die Grundschule gehörte wegen ihres jahrgangsübergreifenden Lernens zu den 15 für den Deutschen Schulpreis 2012 nominierten Schulen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen