Sigrid Beer MdL: „Etteln und Schwaney bekommen ihre Chance“

„Die Petition der Eltern aus Etteln und Schwaney hat dazu geführt, die Übergangssituation bis zur Verabschiedung einer neuen Grundschulgesetzgebung zu klären, so dass auch die Bezirksregierung jetzt in der Lage ist, neu zu entscheiden.

Ich gehe davon aus, dass an den Teilstandorten Etteln und Schwaney mit dem Konzept des jahrgangsübergreifenden Lernens zum Schuljahr 2012/2013 eingeschult werden kann.

Jetzt müssen die Informationen schnellstens erfolgen, damit die Schulen das neue Schuljahr vorbereiten können.

Ich bin froh, dass die Klärung durch Schulministerium erfolgt ist und das Petitionsverfahren damit verkürzt werden kann. Der Geist des Schulkonsenses und der Landtagsbeschluss, dass es im Übergang zum neuen Grundschulgesetz keine voreiligen Standortschließungen geben darf, wirken.“

Das Foto zeigt die Übergabe der Petition an Schulministerin Sylvia Löhrmann.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen