Letzte Leerung: Dienstag, 30. Oktober

Heute und morgen gilt es! Der Poststempel 30. Oktober auf dem Urwahlbrief ist entscheidend, ob die Stimmen für das Spitzenduo zählen, versichert Alessa Berkenkamp aus dem grünen Urwahlbüro.

Auf elf Urwahlforen, zuletzt am Freitag bei der grünen Jugend in Gelsenkirchen, haben sich die fünfzehn Kandidat*innen vorgestellt. Trotz einiger schlagfertiger Basismitglieder gelten die vier bundespolitisch aktiven Grünen als  deutlich favorisiert. Aber wer aus dem Quartett Katrin Göring-Eckardt, Renate Künast, Claudia Roth und Jürgen Trittin letztendlich das Spitzenduo zur Bundestagswahl bildet, ist noch völlig offen.

Vor dem Wochenende waren in Berlin bereits 28.ooo Wahlbriefe eingetroffen. Die Wahlforschung zeigt, dass grüne Wählerinnen und Wähler gehören zu den Kurzentschlossenen. Bei den Mitglieder verhalte es sich ähnlich, heißt es.

Weil es bei der Post mit der Zustellung am nächsten Tag hapert, finden alle später eintreffende Briefe mit dem Poststempel 30. 10. Berücksichtigung. Das Zählen beginnt am Montag nächster Woche und das Resultat wird am 10. November bekanntgegeben.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen