Grüne Ratsfraktion streitet weiter für ein vernünftiges Einzelhandelskonzept

Als einzige Oppositionspartei werden die Grünen sich an einer neuen Arbeitsgruppe der Ratsparteien zur Überarbeitung des Einzelhandels- und Zentrenkonzeptes der Stadt Paderborn beteiligen. „Thema ist uns zu wichtig, als dass man es der CDU und vor allem der FDP überlassen kann“, erklärte die grüne Ratsfrau Vera Esders im Bauausschuss die Beteiligung der Grünen.Die FDP habe das Einzelhandelskonzept nach Kräften torpediert, als es vor einigen Jahren zum ersten Mal auf der Tagesordnung des Rates stand und es inzwischen wo immer möglich verwässert.

„Wir wollen uns einmischen und das Schlimmste verhindern“, erläutert Vera Esders die Position der Grünen. „Dass nicht nur CDU und FDP mit uns in der AG sitzen, sondern auch die Werbegemeinschaft, der Einzelhandelsverband und die Industrie- und Handelskammer begrüßen wir deshalb sehr“.

Damit setzen sich die Grünen klar von den andren Oppositionsparteien ab, die sich unter Führung der SPD für einen Boykott der AG entschieden hatten. Während CDU und FDP sich offensichtlich noch nicht ganz einig waren, ob die AG öffentlich tagen sollte oder lieber hinter verschlossenen Türen, kündigten die Grünen schon an: „Wir werden auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Öffentlichkeit erfährt, was in dieser AG verhandelt wird und wer sich dort wie positioniert“.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen