Gutes Klima – gutes Leben: Grüne diskutieren über Wirtschaftswachstum

Ein hermann ott _borchenwachsendes Bruttoinlandsprodukt sehen viele in Politik und Wirtschaft immer noch als Allheilmittel. Dabei sagt die Summierung aller hergestellten Güter und Dienstleistungen in Deutschland kaum etwas über Lebensqualität aus. Wenn Wachstum mit Umweltzerstörung und Ungerechtigkeit erkauft wird, macht das unterm Strich ärmer. Darüber, was das Leben lebenswert und ein Land erfolgreich macht, diskutieren die GRÜNEN in Borchen mit dem grünen Bundestagsabgeordneten Dr. Hermann Ott.

In der Enquete-Kommission des Bundestages „Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität“ hat der grüne Klimaexperte einen „Wohlstandskompass“ vorgeschlagen, dessen Indikatoren auch die sozialen und ökologischen Aspekte umfassen und der wirtschaftlichen Entwicklung einen grünen Drive geben. Was zunächst recht theoretisch klingt, wird schnell konkret, wenn im Bereich der Energiewende vor der eigenen Haustür Windräder gebaut werden sollen, oder der Lärm von Au-tobahnen und Flugzeugen statt abzunehmen eher anzuschwellen scheint.

Seit 1994 hat Hermann E. Ott für das Wuppertal-Institut gearbeitet und die Abteilung Klimapolitik geleitet, bevor er 2009 in den Bundestag einzog und zum klimapolitischen Sprecher der grünen Bundestagsfraktion gewählt wurde. Der leidenschaftliche Klimaexperte debattiert mit Borchener Bürgern am Mittwoch, den 14. August, ab 19.00 Uhr im Stephanushaus, Kirchborchen, über die Zusammenhänge von Lebensqualität und Wachstum, von globalen Herausforderungen und loka-lem Handeln.

Verwandte Artikel