„Grüne Kaffeebud“ am Tor zur Senne eröffnet & erregt Aufmerksamkeit

kaffee hövelhof6:29 Sennebahn nach Bielefeld, der nächste nach Bielefeld um 6:58, ein Minütchen später die Sennebahn in Richtung Paderborn.Noch ist es dunkel rund um den Bahnhof in Hövelhof, dem Tor zur Senne. „Eine unchristliche Zeit“, meint eine Frau und hastet aufs Gleis.

Erste Erkenntnis: Die frühen Pendler takten ihre Ankunft auf die Sekunde genau. Aber je weiter der Morgen voranschreitet, desto gesprächiger werden die Zugfahrerinnen und nehmen einen grünen Kaffee und eine Wahlzeitung mit auf die Fahrt. Bei der Combo Jugendlicher kommt der Lutscher „CDU – leck mich“ am besten an. Der QR-Code zum grünen Steuerrechner hat auch schon eine Freundin oder einen Freund gefunden.

Auch einige neugierige Sozialdemokraten schauen vorbei und debattieren über lokale Schulpolitik und beste Standorte für Wahlkampfstände. Unser Stand ist weithin zu sehen, gerade stoppt auch ein Bekannter von Anja, um eine Kaffee und Infos zu nehmen. Eine Serie beginnt: Nach dem schwarze Alfa, stoppt ein roter Polo. Aus dem Bahnhof wird zum Drive-In. Jetzt dreht sich das Gespräch um Wahl-o-maten-Resultate, Politik auf Bauernhöfen und den Wahlwerbespots.

Verwandte Artikel