Bürgerbüro steht allen Paderborner*innen offen

akk_ladenlokalDie Eröffnung des Bürgerbüros verzögerte sich um gut zwanzig Minuten, denn auf dem Rathausplatz protestieren gut 300 – 400 Hebammen und Eltern gegen die Erhöhung der Haftpflichtprämien. Andreas Krummrey demonstrierte mit: „Es kann nicht wahr sein, dass ein Berufsstand, den schon unsere Mütter, Großmütter und Urgroßmütter dankbar in Anspruch genommen haben, an Forderungen der Versicherungswirtschaft scheitern soll“, meint Andreas Krummrey

Im Anschluss begrüßte der unabhängige Bürgermeisterkandidat in seinem vollen Ladenlokal viele politische Neugierige und Unterstützer. Die meisten grünen Ratsmitglieder zeigten sich vom neuen Kommunikationstreffpunkt sehr angetan. „Eine sehr transparente Atmosphäre an einem zentralen innenstädtischen Ort, die einlädt, mit Andreas Krummrey über die Paderborner Politik zu diskutieren“, lobt Werner Jülke. Besonders gefallen hat dem grünen Stadtsprecher der Plan des Bürgermeisterkandidatens, sich einen halben Tag auf dem Rathausplatz zu setzen, um die Verkehrsflüsse – Stichwort: Busse in der Innenstadt – zu verfolgen.

Für viele Anliegen ist das Bürgerbüro in der Gutenbergstraße, (postalisch: Rathausplatz 6) offen. Am Tag eins gab es bereits Post. Adressat:  „Christlich Demokratische Union Stadtverordneten-Fraktion, Rathaus“. Unglaublicher Irrläufer. Wir berichten weiter.

Verwandte Artikel