Gutes Klima beginnt in Bad Lippspringe – Debatte über Klimaschutz, Energiewende und Nationalpark Senne

senneDer nach der Reaktor-Katastrophe von Fukushima beschlossene Atom-Ausstieg ist nur zu schaffen, wenn wir Energie sparen und deutlich mehr Energie aus Wind und Sonne gewinnen. Das Paderborner Land mit seiner Windenergieleistung nützt dem Klima, produziert günstigen Strom und trägt zur erheblichen Wertschöpfung für die Region bei. Gleichzeitig formiert sich Widerstand gegen Windräder. Was tun?

Das zweite Debattenthema des Abends ist der geplante Nationalpark Senne. Der Truppen-übungsplatz ist ein Hotspot der Biodiversität mit über 5.000 seltenen Tier- und Pflanzenarten. Die Abschottung durch das Militär hat die Entwicklung einzigartiger Biotope begünstigt. Der Abzug der britischen Streitkräfte bis spätestens 2018 bietet die Gelegenheit, in dieser bundes-weit einmaligen Landschaft einen Nationalpark Senne auf den Weg zu bringen.

Wie die Politik handeln soll und kann, diskutieren die Grünen in Bad Lippspringe mit Oliver Krischer (MdB) am Mittwoch in der Kaiser-Karl-Trinkhalle von 18:00 bis 19:30 Uhr Als stellvertretende Fraktionsvorsitzender koordiniert Oliver Krischer (MdB) im Bundestag alle „grünen Urthemen“. Als Vorsitzender des Fördervereins Nationalpark Eifel e.V kennt Krischer alle Entwicklungsstadien eines Nationalparks in NRW. Mit auf dem Podium sitzt Dr. Harald Grünau. Der Delbrücker Tierarzt und grüne Landratskandidat ist seinerseits im Vorstand des Fördervereins Nationalpark Senne-Eggegebirge.

Verwandte Artikel