Infoladen zu Identitärer Bewegung

nazis-nein-dankeÜber „Die identitäre Bewegung – Nazis im neuen Ge­wand“ informieren Mitglieder des Infoladens am Freitagabend um 20:00 Uhr.

In ihrer Einladung schreiben sie: „Vor einem Jahr ver­an­stal­te­ten wir einen Vor­trag zur ‚Iden­ti­tä­ren Be­we­gung‘. Jetzt hal­ten wir es wegen ver­mehr­ten Auf­tre­ten der neuen Nazis für an­ge­mes­sen, er­neut über sie zu in­for­mie­ren und an­schlie­ßend auch auf zu zei­gen, was sich seit dem getan hat. Die ‚Be­we­gung‘ ver­steht es sich nach außen von Rechts­ex­tre­mis­mus zu dis­tan­zie­ren, ein klei­ner Ein­blick reicht aber, um sie als Neo­na­zis zu ent­lar­ven. … und ja, es gibt auch An­hän­ger in Pa­der­born. Am Frei­tag, den 6. Juni um 20:00h im In­fo­la­den Pa­der­born, Leo­str. 75“.

Heilig Abend hatten Unbekannte einen Bauschutthaufen vor dem grünen Büro in Paderborn gekippt, dazu ein Flugblatt von der Identitären Bewegung “Schützt unsere Trümmerfrauen” und ein modifiziertes Baustellenschild “Den Richtigen ein Denkmal” hinterlassen und auf einen Stromkasten in der Nachbarschaft mit Sprühkreide ihr Logo gesprayt. Expliziter Anknüpfungspunkt war der Streit um und die scharfe Kritik der Münchener Grünen an einer falsche Heroisierung der Trümmergeneration gewesen. In der Folge prahlte die identitäre Facebook-Community, das grüne Büro sei „getrümmert“ worden.

Wir Grünen werden weiter für ein respektvolles Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern und Kulturen, mit anderen Muttersprachen und Traditionen in unserer Einwanderungsstadt streiten und gegen den chauvinistischen und wieder aufflammenden Nationalismus streiten, der in Deutschland und Europa viel zu lange seine zerstörerische Kraft entfalten konnte.

 

 

Verwandte Artikel