Hartmut Linne hat Paderborner Friedensklänge intoniert – Er wird uns fehlen – Ein Nachruf

friedensklängeSeine Frage an den grünen Umweltminister und die Naturverbände saß perfekt: „Im Nationalpark Hainich gibt es einen Baumkronenpfad, der den Besuchern einen Überblick über sonst unzugängliche Bereiche gibt. So etwas wird wohl dann auch in der Senne aufgebaut, mit einem Blick von hoch oben sowohl auf einen Nationalpark Senne als auch auf die Manöver und Kriegsübungen der Bundeswehr – untermalt von einem Mix aus Vogelgezwitscher und Gefechtslärm.“ Eine herausfordernde Kritik, exakt auf den Punkt und brillant ins Bild gebracht.

Johannes Remmel hatte gerade für die Doppelnutzung in der Senne plädiert und die Entscheidung für weitere militärische Nutzung des Truppenübungsplatzes in Berlin lokalisiert. Das reichte für Hartmut Linne überhaupt nicht aus, der beharrlich für eine militärfreie Senne stritt: „120 Jahre Truppenübungsplatz sind genug. Die Senne, Raum für die Natur und Raum für den Menschen, die Natur zu erleben – in Frieden!“ Die Forderung bleibt haften. Vielerorts inspirierte er die Paderborner Friedensbewegung, ob bei der Paderborner Initiative gegen den Krieg, im Arbeitskreis Freie Senne und bei Pax Christi.

Für uns Grüne war Hartmut Linne unbequem, weil er uns den Spiegel unserer pazifistischen Herkunft vorhielt. Bisweilen waren wir durchaus unterschiedlicher Meinung. „Angesichts der weltweiten Konflikte müssen wir immer wieder neu zwischen Gewaltfreiheit und Menschenrechten abwägen. Gerade die kritischen Positionen von Hartmut Linne, der der Sache des Friedens verpflichtet war, aber kein grüner Parteigänger gewesen ist, schärfen unsere Meinungsbildungsprozesse“, meint Kreisgeschäftsführer Johannes Menze.

Andererseits konnten wir exzellent Hartmut Linne zusammenarbeiten. Im Mai fand sich ein breites Bündnis von Künstlern, Friedensaktivisten und Parteimitgliedern, um Friedensklänge mitten in der Fußgängerzone der Woche der Militärmusik entgegenzusetzen. Hartmut Linne schaffte ein anregendes Klima, in dem sich die unterschiedlisten Stilrichtungen vom Chorgesang bis zum Punk zu nachhallenden Friedensmelodien harmonisch kombinieren ließen.

Am letzten Samstag ist Hartmut Linne im Alter von 62 Jahren gestorben. Er wird uns fehlen.

Verwandte Artikel