GRÜNE begrüßen Westfalen-Tarif – Wermutstropfen: die BahnCard gilt nicht mehr

kaffee hövelhofEinen bitteren Wermutstropfen befürchten die GRÜNEN in den Kreisen Paderborn und Höxter für die Fahrgäste im zukünftigen Tarifgebiet „Westfalen“: die BahnCard 25 und die BahnCard 50 werden auf den Stecken des geplanten neuen Tarifverbundes wohl nicht mehr akzeptiert. Die Verkehrsverbünde in Westfalen planen, in ihren Tarifgebieten zukünftig zusammenzuarbeiten und ihren Kunden ab 1. August 2016 einen einheitlichen Tarif anzubieten. Damit sollen die Fahrpreise in Westfalen einheitlicher und transparenter werden.

Kerstin Haarmann, Grünes Mitglied der nph Verbandsversammlung für Paderborn (ganz links): „Ein einheitlicher Tarif für ganz Westfalen bringt zwar Vorteile für die Fahrgäste. So können Pendler, die täglich die bisherigen Tarifgrenzen überschreiten, künftig möglicherweise deutlich günstiger fahren. Allerdings haben diejenigen Fahrgäste, die die BahnCard nutzen wollen – auf den Strecken wo das derzeit noch möglich ist – dann das Nachsehen.“

Das neue Tarifgebiet umfasst die Verkehrsgemeinschaften Münsterland (VGM), Ruhr-Lippe (VRL), Westfalen-Süd (VGWS), den VVOWL und das Gebiet des nph im Hochstift Paderborn mit 2.500 km² und ca. 440.000 Einwohnern.

Verwandte Artikel