Ehrenamt in Paderborn fördern – Nicht nur in Sonntagsreden

ehrenamtskarte_mustermannSie bringen ältere Damen aus der Nachbarschaft nicht nur über die Straße, sondern kaufen mit ihnen ein. Sie trainieren fußballverrückte Mädchen und Jungs, heißen Flüchtlinge willkommen und pflegen die Umwelt. Ehrenamtliche sind der Kitt für das gute Zusammenleben in Paderborn. Um ihren Einsatz angemessen zu würdigen, hat die grüne Ratsfraktion jetzt beantragt, eine Ehrenamtskarte in Paderborn einzuführen.

In zahlreichen NRW-Städten und Kreisen können Menschen, die sich in besonderem zeitlichem Umfang für das Gemeinwohl engagieren, mit der Ehrenamtskarte die Angebote öffentlicher, gemeinnütziger und privater Einrichtungen vergünstigt nutzen. Einen Überblick gibt http://www.ehrensache.nrw.de/

„Die vielfältige Vereins- und Verbandskultur, die wesentlich von dem Ehrenamtlichen getragen ist, prägt unsere Kultur- und Sportstadt und fördert den Zusammenhalt. Die Ehrenamtskarte ist ein Signal der Wertschätzung“, erklären die grüne Fraktionsvorsitzende Brigitte Tretow-Hardt und Ulrich Pietsch, sachkundiger Bürger im Sozialausschuss.

Verwandte Artikel