Zusammenbringen oder Spalten? Europäischer Kaffeeklatsch mit Sven Giegold in Schloß Hamborn

Zeigt der europäische Kompass in Richtung wertvolle Solidarität oder zurück zur kurzsichtigen Kleinstaaterei? In etlichen Mitgliedstaaten werden rückwärtsgewandte, nationalistische Töne immer lauter. „Brüssel“ wird zum Sündenbock für nationale Versäumnisse gemacht. Zeitgleich begeistert ‚Europa‘ viele Unionsbürger*innen, wenn es seine Werte ernst nimmt: Menschenrechte und Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, Solidarität und Menschlichkeit. Ein vereintes Europa, das sich zusammen rauft und  gemeinschaftlich arbeitet, ist angesichts der unsicheren weltweiten Gemengelage, wichtiger denn je. Diesen Zwiespalt diskutieren wir am Mittwochnachmittag, 20. September, mit dem grünen Europaabgeordneten Sven Giegold.

„Mit dem Brexit dreht sich das Rad der Integration in der Geschichte der EU erstmal zurück. Gleichzeitig kann kein Staat globale Herausforderungen wie Klimakrise, Digitalisierung oder Migration alleine bewältigen, daher brauchen wir ein vereintes Europa, das zusammenhält. Zum europäischen Kaffeeklatsch liefert Sven Giegold eine fundierte Standortbestimmung und Zündstoff für die Diskussion“, erklärt der grüne Bundestagskandidat Hartmut Oster. Der Wirtschafts- und Finanzexperte Sven Giegold ist Sprecher der deutschen Grünen im Europaparlament. Seit 20 Jahren ist er in sozialen Bewegungen aktiv und hat Attac Deutschland mitgegründet.

Der Kaffeeklatsch unter dem Motto „Europa. Zusammenbringen oder spalten?“ startet am Mittwoch, 20. September, um 15 Uhr in Schloß Hamborn. Das Grüne Büro organisiert eine Mitfahrbörse aus Paderborn nach Borchen. Einfach anrufen: 05251 / 2 65 49 oder mailen: buero@gruene-paderborn.de

Verwandte Artikel