Darum Grün

Am 24. September entscheidet sich die Richtung für die kommenden vier Jahre. Packen wir in Deutschland die großen Zukunftsaufgaben an? Oder werden sie weiter ausgesessen? Unsere Richtung ist klar: Endlich Klimaschutz, echte Integration, mehr Gerechtigkeit und ein Europa, das zusammenhält. Die Menschen haben die Wahl: Zwischen ökologisch-sozialem Fortschritt und orientierungslosem Abwarten. Zwischen Hoffnung und Angst, Menschlichkeit und Hass.

  • Grün ist die mutige, kreative Triebkraft für ein gutes Morgen. Im Dieselskandal streiten wir an der Seite der Menschen für ihre Gesundheit und eine intakte Natur gegen Lug und Betrug. Die große Aufgabe der Integration packen wir jetzt an, statt sie auszusitzen. Armut und Ungleichheit bekämpfen wir. Wir setzen uns für den Zusammenhalt Europas ein. Mit Katrin und Cem haben wir ein Spitzenduo, das Fortschritt erkämpfen und umsetzen kann.
  • Die Große Koalition ist erschöpft und verpennt die Zukunft. Damit setzt sie eine gute Zukunft aufs Spiel. Schwarz-Gelb wäre ein heftiger Rückschritt zu Antworten von gestern, die Umwelt und der soziale Zusammenhalt wären die Verlierer. Mit den Rechten droht ein Rückfall in finsteren Nationalismus und eine Verrohung der Gedanken, der Sprache und des Handelns.

Die Zukunft liegt in unseren Händen.

Millionen Menschen teilen unsere Ziele. Lasst uns die progressiven Energien in unserem Land bündeln und in konkrete politische Veränderungen umsetzen. Deshalb setzen wir alles daran, dritte Kraft in diesem Land zu werden. Dieser Kampf wird entscheiden, in welche Richtung sich unser Land entwickelt. So wie wir heute schon in zehn Landesregierungen das Leben jeden Tag ein Schritt besser machen, ist es höchste Zeit, dass GRÜN auch im Bund Regierungsverantwortung übernimmt.

Die Wähler wollen zu Recht eins: Eine bessere Zukunft für ihr Land. Und wenn diese Zukunft ökologisch, sozial gerecht und weltoffen sein soll, dann brauchen sie eine Regierung mit starken Grünen. Im Zehn-Punkte-Plan haben wir aufgeschrieben, was wir verändern, wenn wir in der Bundesregierung sind. Wer mit uns regieren will, muss den Politikwechsel auf den Weg bringen. Und wenn unsere Kernvorhaben nicht umgesetzt werden können, dann werden wir aus der Opposition für Veränderung und gesellschaftliche Mehrheiten kämpfen.

Rot-Grün wäre unsere Wunschkoalition, denn die SPD liegt uns programmatisch immer noch am nächsten. Aber dafür gibt es nun seit über 10 Jahren keine Mehrheiten mehr. Wenn es dafür nicht reicht, müssen wir sehen, ob wir nicht in anderen Koalitionen grüne Politik durchsetzen können. Dreierkombinationen sind schwierig und ein Viererbündnis wie Jamaika noch viel mehr. Schwarz-gelber Politik werden wir nicht zur Mehrheit verhelfen. Wir brauchen kein Revival von Schwarz-Gelb oder erneut eine Große Koalition aus Streit und Stillstand. Wir brauchen Grün.

Unsere Themen

Wir wollen dieses Land voranbringen: ökologisch, weltoffen und sozial. Die letzten Monate und Wochen haben gezeigt, dass grüne Themen wichtiger denn je sind: Dieselskandal, Fipronil aus Eiern in den Lebensmitteln, immer wieder extreme Wetterkapriolen, eine ganz, ganz große Koalition von Rot-Rot in Brandenburg bis zu Schwarz-Gelb in NRW, die die Klimaziele schleifen – darauf braucht es grüne Antworten.

  • Wir sind die Umwelt- und Klimaschutzpartei

Wir wollen vollständig auf grüne Energien umsteigen; Deutschland wieder zum Vorreiter beim Klimaschutz machen; raus aus der Massentierhaltung und für gesunde Lebensmittel; eine intakte Natur, sauberes Wasser und umweltfreundlichen Verkehr, zum Beispiel durch abgasfreie Elektroautos. Der Dieselskandal zeigt wie dringend ein entschiedenes Umsteuern ist.

  • Integration anpacken statt aussitzen

Menschen verschiedener Religion und Herkunft leben friedlich und auf Basis der Werte unseres Grundgesetzes zusammen. Frauen haben die gleichen Rechte und Chancen wie Männer. Wir verteidigen das Menschenrecht auf Asyl. Wir kämpfen leidenschaftlich dafür, dass Europa nicht auseinanderbricht, um die großen Aufgaben der Zukunft zu lösen.

  • Chancen für alle ermöglichen, Familien stärken, Kinderarmut bekämpfen, soziale Sicherung stärken

Wir wollen gleiche Chancen für alle. Deshalb wollen wir Kinder und Familien sowie gute Bildung für alle fördern. Mit dem Grünen Familienbudget geben wir jährlich 12 Milliarden Euro mehr für sie aus und bekämpfen damit Kinderarmut. Wir setzen uns ein für gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit von Frauen und Männern, dass die sozialen Sicherungssysteme zukunftsfest gemacht werden, dass multinationale Unternehmen Steuern zahlen, dass Banken verantwortlich handeln und dass Reichtum gerecht geteilt wird.