Grüne Jugend

Jung. Grün. Stachelig.

grüne jugend-vorstandWir möchten etwas  verändern! Wir wollen die Herausforderungen von morgen gestalten und für unsere Vision einer besseren Welt streiten. Kurz: Wir machen uns für eine bessere Politik stark!

Wir nehmen nicht hin, dass andere über unsere Köpfe hinweg über unsere Zukunft bestimmen wollen. Vor allem wir als junge Menschen sind von den Entscheidungen heutiger Politik betroffen. Wir haben morgen und übermorgen das auszubaden, was aktuell angerichtet wird, so unterschiedlich unser Leben und unsere Ziele auch sein mögen.

Aber Politik sind eben nicht „die da oben“, wir alle haben die Möglichkeit Politik  zu machen und so zu gestalten wie wir wollen.

Mit unserer differenzierten und kritischen Art machen wir frische und junge Politik. Das erfordert viele neue Ideen und Kreativität, freche Impulse und zeitgemäße Methoden. Wir streiten für Themen und Inhalte, die für uns wichtig sind, anstatt auf Show und Parteigekungel zu setzen. Bei uns haben alle die Möglichkeit mitzumachen, solange sie sich mit unseren Grundsätzen identifizieren können.

Malin, Julia, Phyllis, Svenja

Wofür wir streiten

grüne jugendDie GRÜNE JUGEND ist ökologisch, sozial, globalisierungskritisch, basisdemokratisch, emanzipiert, antirassistisch, international und gewaltfrei. Wir wollen:

  • die schnellstmögliche Abschaltung aller Atom- und Kohlekraftwerke und den Umstieg auf umweltfreundliche erneuerbare Energien.
  • den Vorrang von ökologischer Nachhaltigkeit vor irgendwelchen Profitinteressen.eine friedliche Zukunft mit der gewaltfreien Lösung von Konflikten.
  • die Förderung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen von Geburt an.
  • eine menschenwürdige Integration von ImmigrantInnen, Flüchtlingen und Menschen ohne Papiere.
  • ein neues Schulsystem, das allen SchülerInnen die gleichen Chancen gibt und nicht auf Selektion setzt.
  • ein gebührenfreies Studium ohne künstliche Zugangsschranken.
  • mindestens die Hälfte aller Macht für Frauen.
  • eine Globalisierung, die nicht durch wirtschaftliche und geopolitische Interessen der Mächtigen gesteuert wird.
  • eine offene und multikulturelle Gesellschaft ohne Diskriminierung oder Rassismus.
  • eine gerechte Verteilung der Arbeit und der Einkommen.
  • ein gerechtes, solidarisches und zukunftsfähiges Sozial- und Gesundheitssystem.
  • den Schutz der Grund- und BürgerInnenrechte statt eines immer weiter gehenden Abbaus durch den Staat.
  • und natürlich noch vieles mehr