“Herz statt Hetze” – Grüne fordern zu Protesten gegen AfD auf

Die Grünen in Salzkotten und im Kreis Paderborn rufen auf, am 4. Dezember in Salzkotten ab 18:30 Uhr ein unübersehbares Zeichen für Toleranz und Willkommenskultur zu setzen. „Als Botschaft setzen wir ‚Herzlich willkommen in unserem Land‘ gegen die fremdenfeindli-chen Parolen der AfD. Wir lassen an dem Asylrecht nicht rütteln“, bezieht der grüne Kreisvorsitzende Carsten Birkelbach aus Salzkotten Stellung.

Im Herbst hatte die AfD in Serienbriefen an grüne Kreistagsabgeordnete und Ratsmitglieder gegen die freiheitlichen Werte der Gesellschaft polemisiert und den verantwort-lichen Politikern vorgeworfen, Recht und Ordnung der Gesellschaft vorsätzlich zu zerstören. „Mein Protest richtet sich gegen die AfD“, erklärt die grüne Kreistagsabgeordnete und Kreisvorsitzende Norika Creuzmann, „weil sie ganz bewusst auf Fremdenfeindlichkeit, Rechtspopulismus und menschenverachtende Äußerungen setzt. AfD-Forderungen nach einem Schießbefehl an Grenzen stehen im schärfsten Widerspruch zu unserer Demokratie.“

Zusammen mit viele lokalen Vereinen, anderen Parteien, Gewerkschaften und den Kir-chen wollen die Grünen zeigen, dass die Mehrheit im Paderborner Land für eine Hilfsbe-reitschaft zu den Flüchtlingen einsteht. „Es ist beängstigend, wie rechtsextreme Parteien die sicherlich nicht einfachen Herausforderungen der Flüchtlingsnot benützen, um die Verbreitung von dumpfen Fremdenhass und Rassismus salonfähig zu machen“, erläutert Wolfgang Dehlinger, Fraktionsvorsitzender der Grünen in Salzkotten. „Wir brauchen keine Hetze, sondern kluges und beherztes Handeln.“

Unter dem Motto ‘Asylchaos beenden jetzt’ hat der AfD Kreisverband Paderborn 1.500 Personen zur Kundgebung in Salzkotten angemeldet. Das Muster und Thema entspricht einer AfD-Demonstration im münsterländischen Oelde, bei der auch die einschlägig be-kannte Dortmunder Naziszene um Siegfried Borchardt aufmarschiert ist.

Verwandte Artikel