Mobilität gehört zum Leben – Grüne Jugend Paderborn setzt sich für ein Sozialticket ein

Seit 2011 unterstützt das Land NRW Sozialtickets für einkommensschwache Bürgerinnen und Bürger. Für diejenigen, die sich kein Auto leisten können, sind Busse und Bahnen existentiell. Ohne Mobilität kommt das Leben ziemlich unter die Räder.

Während in der Zwischenzeit die meisten Kommunen in NRW dies Angebot der Landesregierung in Anspruch nehmen und die GRÜNEN NRW schon über ein 2€ NRW Tagesticket nachdenken, dazu können sie eine Petition unterschreiben auf https://www.change.org/p/ein-nrw-ticket-für-alle-für-2-euro-am-tag-mit-bus-bahn-im-ganzen-land-unterwegs, herrscht in den Kreisen Paderborn und Höxter weiter Stillstand.

Vor allem in Paderborn hat die CDU-Mehrheit bisher jegliche Versuche im Kreistag blockiert, ein solches Ticket einzuführen. „Dabei ist Mobilität wichtig für die gesellschaftliche Teilhabe der Menschen. Vor allem in eher ländlichen Kreisen wie unseren ist es für Bedürftige wichtig, dass man günstig von A nach B kommt. Doch leider scheint dies die CDU nur herzlich wenig zu interessieren. Stattdessen beklagt sich die Union lieber über einen „Stillstand“ in NRW, erklären Patrick Ehlich und Christian Gerken, Sprecher der Grünen Jugend Paderborn.

Daher lautet Appell der der Grünen Jugend an die Kreistagsfraktion der Christdemokraten: „Macht endlich den Weg für ein Sozialticket frei, für ein gerechteres Paderborn und gegen Stillstand im Kreis“.

Verwandte Artikel