Was bewegt sich eigentlich am Hoppenhof? Ratsfraktion fragt nach Umbaustatus und Nutzungsplänen

Bereits 2016 hat die Stadt das frühere ORGA-Gebäude am Hoppenhof gekauft, um dort große Teile der Stadtverwaltung unterzubringen. Unter anderem sollen dort auch Verwaltungsabteilungen einziehen, die derzeit in den schon lange maroden Gebäuden an der Pontanusstraße untergebracht sind. Nach dem Kauf wurde die Verwaltung beauftragt, die notwendigen baulichen und organisatorischen Maßnahmen für den Umzug von Teilen der Verwaltung an den Hoppenhof zu planen und umzusetzen. Bis heute sind jedoch keine Fortschritte zu erkennen.

Mit einer Anfrage erkundigt sich die grüne Ratsfraktion nach dem Stand der Maßnahmen und der weiteren Planung. „Da die Entscheidung für den von uns Grünen nicht favorisierten Hoppenhof ja nun mal gefallen ist, wollen wir wenigstens, dass der zügige Umbau und die baldige Nutzung des neuen Verwaltungsstandortes vorankommen.“, erklärt das grüne Ratsmitglied Florian Rittmeier.

Bisher habe man darüber aber noch nicht viel gehört. Deshalb fragen die Grünen, welche Maßnahmen bisher umgesetzt wurden, um die vorgesehenen Dienststellen der Stadtverwaltung im Objekt Hoppenhof unterzubringen, und nach dem Zeitplan für den Umzug vom Standort an der Pontanusstraße.

Verwandte Artikel