Paderborner Grüne im Hambacher Wald – Aufruf zur Großdemo am 6. Oktober

Am Sonntag spazierten auch Paderborner Grüne erneut demonstrativ durch den Hambacher Wald, wanderten durch ein fast unberührtes, faszinierendes Stück Natur, erlebten aber auch den wütenden Bau von Barrikaden.

„Im Vergleich zur Vorwoche gibt es viele Baumhäuser schon nicht mehr, aber die trotz schäbigen Dauerregen unzähligen Menschen verdeutlichen den breiten Protest gegen die unverantwortliche Rodung von RWE, die Abholzen wollen, ohne auf die Entscheidungen der Kohlekommission zu warten“, erklärt Katharina Müller, Sprecherin der Grünen Jugend.

Von der Polizei weitgehend ungehindert schieben Familien Kinderwagen durch den Wald, einige Leute graben kleine Baumsetzlinge in den Boden und Unterstützer bringen Wasserkübel und Essensvorräte zu den Baumhäusern. Manche legen Blumensträuße an dem Unglücksort des abgestürzten Bloggers nieder – still, friedlich, aber sehr wütend.

Die Grünen rufen zusammen mit anderen Umweltverbänden auf, sich an der Großdemo am 6. Oktober zu beteiligen. Informationen über Fahrtmöglichkeiten mit Bahn und Bus gibt es im Grünen Büro (05251 / 2 6549).

Verwandte Artikel