Tschernobyl Mahnwache- Gemeinsam gegen die Atomenergie

Am 26. April 1986 kam es im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl zu einer Nuklerarkatastrophe. 33 Jahre nach der Katastrophe sind die Folgen noch immer zu spüren und die Region noch immer verstrahlt. Unsere Bundesregierung redet seit 18 Jahren über einen „Atomausstieg“. In Deutschland sollen noch mindestens bis zum Jahr 2022 Atomkraftwerke in Betrieb sein. Schon einmal wurde ein beschlossener „Ausstieg“ wieder aufgehoben- die Erfahrung haben gezeigt, dass politischen Versprechungen nicht zu trauen sind.
Zusammen mit dem BUND Kreis Paderborn & der Grünen Jugend möchten wir den Opfern der Katastrophe Gedenken und ein Zeichen für den europaweiten Atomausstieg und die Energiewende setzten. Denn
Atomkraft ist kein Klimaretter- AKW´s produzieren hochradioaktiven Atommüll, der für Jahrtausende strahlt. Außerdem kann es in einem Atomkraftwerk jeden Tag zu einem Super-GAU kommen. Unsere laufenden AKW´s werden immer älter- und mit jedem Tag störanfälliger. Ein Tschernobyl oder Fukushima wollen wir doch nicht mehr erleben.

Am Freitag treffen wir uns um 17 Uhr zur einer gemeinsamen Mahnwache vor dem Paderborner Rathaus.

Verwandte Artikel