GewerkschaftsGRÜN – Eine neue Farbe ins Spiel bringen

Wir brechen eine traurige Tradition. Immer wenn der DGB-Sekretär in Paderborn wechselt treffen sich gewerkschaftsaktive und -affinen Grüne mit ihm auf ein Bier. Stefan Marx war aufgefallen, dass hier eine ungewöhnlich große Menge an Grünen in Betriebsräten und bei den Gewerkschaften aktiv ist. Martin Menacher staunte auch. Felix Eggersglüß hatte die Idee, Mensch, warum gründet ihr nicht GewerkschaftsGRÜN?

Jetzt am Mittwoch ist er im Sputnik dabei und wir erörtern, welche Themen Grüns und die Gewerkschaften wir gemeinsam angehen können.  Reden wir mal über die Stärkung der Tarifbindung, gerade auch in der Digitalwirtschaft ein heißes Eisen. 

GewerkschaftsGRÜN versteht sich als Netzwerk, das „die grünen Anliegen in die Gewerkschaft hinein kommuniziert und gewerkschaftliche Anliegen in grüne Entscheidungsprozesse einbezieht“. Witzigerweise intensiviert Heiko Glawe, DGB-Sekretär in Berlin und Ko-Bundesvorsitzender von GewerkschaftsGRÜN, gerade den Aufbauprozess in NRW und hat vorgeschlagen, eine Stadtgruppe zu bilden. Dazu wählen wir ein Sprecherteam und los geht es. GewerkschaftsGRÜN sortiert sich dieses Jahr organisatorisch neu. Passt also genau.

Verwandte Artikel