„Wetter und Klima sind nicht das selbe“- Rede von Daria (GJ) auf der AfD Gegendemo

Die AfD hielt am Freitag eine Veranstaltung unter dem Motto: „Alle reden vom Wetter- Wir gestalten Politik“ vor der Herz-Jesu-Kirche in Paderborn ab.

Auf der Gegendemo haben wir eine klare Kante gezeigt: 

“Alle reden über das Wetter, wir betreiben Politik.“
Zunächst, keiner von uns redet über das Wetter, wir reden über das Klima.
Ich bin es satt erklären zu müssen, dass Wetter und Klima nicht das gleiche sind. Und ich bin es satt, dass die AfD nicht einmal diesen Fakt auf die Reihe bekommt. Sie verstehen Wissenschaft und Zusammenhänge nicht: Wer den Großteil seiner Wähler auf Grund der Panikmache vor Flüchtenden für sich gewinnt, sollte sich über die Ursachen der sogenannten Flüchtlingskrise bewusst sein. Wer den Klimawandel leugnet braucht nicht überrascht zu sein, wenn in einigen Jahren Millionen von Menschen zu uns kommen werden, um vor dem zu fliehen, was der Mensch mit der Natur und dem Klima angerichtet hat.


Ich stehe nicht hier, um zu erklären, dass die AfD für Fremdenhass und Rückschritt in das letzte Jahrhundert steht, denn das weiß jeder, der nicht die AfD oder andere rechte Parteien unterstützt. Meine Motivation zu sprechen liegt darin, dass die AfD neben ihrer Politik gegen Menschen und Vernunft, nun auch noch versucht die Tierwelt und Natur zu zerstören. Das Massenaussterben der Arten, die Bedrohung vieler Tierarten und die Ausbeutung der Ressourcen sind rein durch den Menschen bedingt. Es macht uns sauer, dass Menschen sich Politiker nennen dürfen, die gegen Fakten und Wissenschaft arbeiten und Aussagen tätigen wie Beatrix von Storch: Die Sonne scheint zu stark auf den Ozean, vielleicht sollten wir sie bitten das zu unterlassen. So etwas kann sich nicht einmal die Partei einfallen lassen.
Diese Leugnung der Fakten ist peinlich und eine sinnlose Aussage wie diese beleidigend für jeden der sie hört und etwas Verstand besitzt. Wer auf ernste Probleme nichts als Unsinn zu erwidern weiß darf nicht in einer Partei sitzen.
Diese Politik repräsentiert uns nicht und das müssen sie WISSEN.Wir haben genug Inkompetenz im Bundestag sitzen und Verschwörungstheoretiker müssen nicht auch noch sein. Wir leben in der Realität und müssen uns dieser stellen.

In den nächsten Jahren muss mehr tun, wir sind jetzt einmal geschlossen aufgestanden und werden uns nicht mehr abbringen lassen. Wir sind die vielen, der Demos und die Zukunft gehört uns, deshalb werden wir sie uns nicht wegnehmen lassen. Schon gar nicht von der AfD, wir dürfen keine zeit mehr daran verschwenden verblendeten menschen aufmerksamkeit zu schenken. Wir wollen den Fokus auf Handlung setzen!
Wir fordern Politiker, die ihre Arbeit auf Fakten stützen, deren Wirken und Argumente Sinn machen. Es ist Zeit endlich Opfer zu bringen und den Menschen einzuschränken. AUCH WIR Deutschen .

Statt euch den Problemen zu widmen die Deutschland wirklich hat wollt ihr den Dexit und euch abschotten, aber wir wollen keine isolierten Staaten, sondern ein gemeinsames Europa mit vielen Menschen, die das Klima gemeinsam retten wollen.
Eure Argumente und Ablenkungsmanöver zeigen nichts als Ignoranz und Faulheit! Und genau das, hat den Planeten erst in diese Lage gebracht .

Ihr bedient damit den Schlag Menschen, die selbst nichts tun wollen und auf nichts zu verzichten bereit sind. Eure Bestärkung dieser Menschen zeigt, dass ihr euch einen Dreck um die Jugend und die Zukunft schert. Ihr zeigt unserer Generation und jedem dem die Erde was bedeutet den Mittelfinger.
Es darf nicht sein, dass man Krisen UND Politiker bekämpfen muss. Höchste Zeit, dass wir zeigen, was eine Demokratie eigentlich sein sollte! Wir wollen entscheiden und Einfluss auf das haben was mit uns passiert. Wir sind viele, wir sind jetzt aktiv und ich hoffe dass wir unsere Aufgabe verstanden haben und auch durchziehen. Wir wollen nicht die Grenzen schützen, denn die meisten Probleme kennen Keine Staatsgrenze! Wir wollen Tier und Natur schützen und eine Politik die das ermöglicht !

Auch wir wollen Kinder haben und so alt werden wie Gauland, also müssen wir lauter sein!

Verwandte Artikel