Grüne Fraktion verlangt Aufklärung über Glasfaser-Ausbaustopp in Neuenbeken, Benhausen und Dahl.

 Ärger und Unverständnis sind in Neuenbeken, Benhausen und Dahl groß, weil der Ausbau des Glasfasernetzes erheblich ins Stocken geraten ist. Die Stadt Paderborn hatte einen Kooperationsvertrag mit der Deutschen Glasfaser abgeschlossen und das von der Deutschen Glasfaser geforderte Ausbauquorum wurde mit intensiver Unterstützung durch die Stadt für alle drei Ortsteile erreicht.

Erste Arbeiten an Straßenabschnitten in Benhausen und Neuenbeken sind eingestellt worden. In Dahl wurde erst gar nicht mit den Arbeiten begonnen. Es kursiert die Information, dass die Bauarbeiten aufgrund der schwierigen örtlichen Bodenverhältnisse gestoppt worden seien.

Die grünen Ratsmitglieder Susanne Schüssler, Dahl, und Ralf Pirsig, Neuenbeken, verlangen Aufklärung von der Stadtverwaltung, welche Ursachen für den Baustopp die Deutsche Glasfaser der Stadt nennt. „Die unterschiedliche Informationspolitik ist in unseren Augen höchst ärgerlich, da den Bewohnerinnen von Neuenbeken, Benhausen und Dahl öffentlich ein schneller und verlässlicher Ausbau angekündigt worden ist“, monieren Schüssler und Pirsig. Die Grünen interessiert, welche Möglichkeit die Stadtverwaltung sieht, um auf eine baldige Fortsetzung des Ausbaus Einfluss zu nehmen.

Verwandte Artikel