Spielgeräte schon im letzten Jahr von Grünen beantragt

Mit großer Verwunderung hat die Grüne Stadtratsfraktion Paderborn gelesen, dass die CDU-Fraktion bezüglich Spielmöglichkeiten in der Innestadt aktiv werden möchte. „Schon im letzten Jahr haben wir Grünen beantragt, Spielgeräte in der Westernstraße aufzustellen. Damals gab die CDU die angeblich  intensive Instandhaltung zu bedenken. Es wundert, dass der Fraktionsvorsitzende Markus Mertens beim Vorstoß von Holger Budde und Susanne Meiche darauf nicht hingewiesen hat. Insbesondere, da er es selbst war, der in der Beratung des Grünen Antrag damals die kritische Haltung der CDU begründet hat.“, kommentiert Fraktionssprecherin Petra Tebbe die Initiative der CDU erstaunt.

Ende letzten Jahres hat die grüne Ratsfraktion im Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt (BPU) zusätzliche Mittel für die Innenstadt beantragt, um diese mit einer Reihe von einfachen Maßnahmen attraktiver zu gestalten. Mit dem Antrag haben die Grünen bereits darauf hingewiesen, dass  ältere Besucher und Familien mit Kindern in der Paderborner Innenstadt schöne Sitzgelegenheiten und Spielmöglichkeiten vermissen, die zum Verweilen einladen.  Konkret beantragten die Grünen in der Innenstadt Bänke, mobile Blumenkübel und  kleine Spielgeräte für Kinder zu installieren. Bezüglich der Bänke hatte die CDU damals Bedenken angemeldet, sie könnten der Feuerwehr im Weg stehen.

„Der Ausschuss hat unseren Antrag positiv aufgenommen und die Verwaltung beauftragt, Standorte zu prüfen“, weist Florian Rittmeier, Mitglied des BPU auf den Beschluss hin. „Ich gehe davon aus, dass die Verwaltung das Prüfungsergebnisse in Kürze vorlegen wird. Weshalb die CDU jetzt parallel zur laufenden Prüfung das Thema plötzlich selbst aufgreift, kann ich mir auch nicht erklären.“

Verwandte Artikel