Unsere Senne- eine Arche der Artenvielfalt

270 000 Menschen in Berlin, 100 000 in Hamburg, 70 000 in Köln und knapp 3000 in Paderborn: Proteste in mehr als 2600 Städten in fast 160 Staaten für die Rettung des Klimas sind ein starkes Signal. Es wird nicht funktionieren, danach wieder zur Tagesordnung übergehen. Ich bin überzeugt, dass wir den Beginn eines globalen Wandels miterleben, eines Umdenkens  weg von der Ressourcenverschwendung zu einem nachhaltigen Leben auf diesem Planeten.

Aber es geht mir alles viel zu langsam. Die starken Proteste müssen mehr als eine Kurskorrektur nach sich ziehen, mehr als das schwache Klimapaket der GroKo, wir brauchen an manchen Stellen eine Wende um 180 Grad. Ich vermute, dass auch der nächste Sommer heiß und trocken wird, dass die Niederschläge des Winters nicht ausreichen die Grundwasservorräte wieder zu füllen. Der Wald stirbt  schon jetzt an vielen Orten – da lautet meine Frage: Was kommt als nächstes? Darum ist der Schutz der Natur dringender denn je. Denn sonst schaffen es die artenreichen und besonders erhaltenswerten Areale in unserer Umwelt nicht aus eigener Kraft, sich dem wandelnden Klima anzupassen. Die Hotspots unserer Natur sind wie eine Arche, die die Veränderungen unseres Klimas vielleicht bewältigen können, die aber keine Chance haben, wenn wir sie zusätzlich durch überstarke Bewirtschaftung, belastetem Grundwasser und schädlicher Luft malträtieren. Oder durch sie hindurchpflügender Militärfahrzeuge. Denn unsere Senne ist eine solche Arche, die wertvollste Fläche die wir in NRW, in Deutschland haben. Rund 1000 von ca. 5000 Arten die dort leben, stehen auf der roten Liste. Wir müssen zusehen, dass sie immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel hat. Diese Artenvielfalt bildet unsere Lebensgrundlage. Also müssen wir ihr jetzt den bestmöglichen Schutz angedeihen lassen. Darum fordere ich am Nationalparktag der Grünen OWL, dass NRW endlich einen zweiten Nationalpark bekommt. Dieses Kleinod ist gefährdeter denn je. Statt künftig Truppen unterschiedlicher Nationen hindurch zuschicken, ohne dass sich jemand um die Naturschutzbelange kümmert, müssen wir jetzt ein Stoppzeichen setzen.

Denn nur durch die Schutzkategorie Nationalpark kann unsere wertvolle Senne effektiv geschützt werden und er bietet eine große Chance für OWL und die Menschen in der Region!

Verwandte Artikel