Weniger Stickoxide durch grüne Welle an der Bahnhofstraße?

Um die Stickoxid-Belastung an der Bahnhofstraße zu reduzieren, gibt es dort seit einiger Zeit eine „grüne Welle“ für den Autoverkehr. Weil dafür jedoch der Vorrang für Busse eingeschränkt worden ist, fragt die Ratsfraktion Bündnis90/Die Grünen nun nach den Auswirkungen der Maßnahme auf den öffentlichen Nahverkehr.

Sie will wissen, um wieviel sich die Stickoxid-Emissionen durch die grüne Welle verringern und in welchem Maß die Busbeschleunigung dafür verringert wurde. „Durch die Einschränkungen beim Bus-Vorrang leidet die Pünktlichkeit der Busse“, erklärt der grüne Ratsherr Stefan Schwan . „Wir befürchten, dass ÖPNV-Nutzer deshalb auf das Auto umsteigen – was wiederum einen erhöhten Stickoxid-Ausstoß zur Folge hätte.“

Die Grünen fragen, ob dieser Effekt ebenfalls einkalkuliert wurde. Außerdem könnten die verminderte Pünktlichkeit den Einsatz zusätzlicher Busse notwendig machen. „Wir möchten wissen, welche Mehrkosten hier zu erwarten sind.“

Verwandte Artikel