Videowettbewerb „Paderborn – Wir können Klima“ – Digitale Girls-Power ist weiter gefragt

Ursprünglich war der 26. April als Einsendeschluss geplant. Sigrid Beer verlängert jetzt die Wettbewerbsdauer auf den 10. Mai und erweitert das Thema.

Der Videowettbewerb „Paderborn – Wir können Klima“ der grünen Landtagsabgeordneten Sigrid Beer zusammen mit den Stadtverband Paderborn zum Weltfrauentag richtet sich an Schülerinnen und Auszubildende zwischen 10 und 18 Jahren, die im Kreis Paderborn wohnen. Wenn beim Klimathema an den Umwelt- und Klimaschutz gedacht war, so kann es jetzt auch um das gesellschaftliche Klima gehen, das Miteinander in einer Krisensituation.

Dabei ist klar: Wir benötigen auf die Herausforderungen Corona und Klimawandel unterschiedliche Antworten. Beer ist überzeugt: „Gute Ideen, Kreativität und Mitgefühl, das brauchen wir bei allen Herausforderungen. Zeigt uns diese Ideen in einem Video!“

„Videos in Teams und Klassen- oder Kursverband können zurzeit zwar nicht in direkter Zusammenarbeit erstellt werden, aber natürlich kann es eine gemeinsame Produktion über online-Kooperationen geben. Videobaustein z. B. können zu einem Video zusammengeschnitten werden. Und für einzelne Schülerinnen ist es sicher eine gute und sinnvolle Gelegenheit kreativ zu werden.

„Wir möchten Schülerinnen dazu ermuntern, ihre Sicht auf ein gutes Klima in Paderborn, in Form eines Videoclips zu zeigen. Ich freue mich über zahlreiche kreative Clips, die zum Nachdenken anregen,“ so Sigrid Beer. „Uns interessiert, was Schülerinnen bei dem Thema Klima und Corona bewegt und  welche Vorschläge sie für Paderborn haben.“

Die besten Videoclips werden prämiert. Es gibt Reise-Gutscheine für die Deutsch Bahn. Die Preise werden von der cum ratione gGmbH sowie Sigrid Beer gesponsert.

Carmen Behrens (Journalistin und Kinoexpertin), Kerstin Haarmann (Geschäftsführerin der cum ratione gGmbH), Dr. Anja Heise-Kintzen (Rechtsanwältin), Prof. Dr. Gudrun Oevel (Leiterin des Zentrums für Informations- und Medientechnologien an der Uni Paderborn) und Sigrid Beer bilden die Jury.

Wer Interesse an dem Wettbewerb hat, schreibt eine kurze Mail an
petra.tebbe@landtag.nrw.de . Alle weiteren Details zum Format und rechtlichen Hinweisen werden dann mitgeteilt.

Verwandte Artikel