Paderborner Grüne nominieren Florian Rittmeier als Bundestagskandidaten

Grün voranbringen – das ist eine Leidenschaft von Florian Rittmeier. „Transportieren wir doch mit dem grünen Lastenrad plus Anhänger alles Material zu den Wahlständen“, schlug der Fahrradfan vor. Gesagt, getan. Und so bekamen wir Grünen großen Beifall und sammelten sicherlich Stimmen bei den Paderborner*innen.

Daneben hat der Informatiker und das Ratsmitglied federführend zentrale Kapitel zum Wahlprogramm mit der Devise „Visionen für Morgen mit Plänen für Heute“ beigesteuert.. 24,14 % hat dies für Grün begeistert.

Gestern nun haben die grünen Mitglieder Florian Rittmeier mit 87 % als Kandidaten für den Bundestag nominiert. Er will sowohl für den Wahlkreis Paderborn und auf der NRW-Landesliste kandidieren. So stellte Florian sich der Paderborner Mitgliederversammlung vor:

„In einem bekannten Werk von James Matthew Barrie fragt der kleine John den anderen Jungen im Raum, wie man fliegen lernt. Und der andere Junge antwortet ihm, dass man dazu einfach nur wundervolle Gedanken braucht, die einen in die Luft heben.

Wenn ich mir dazu Gedanken mache, was uns Grüne antreibt, dann sind es für mich ebenfalls wundervolle Gedanken. Die Vorstellung, die Welt, unsere Umwelt und das Zusammenleben mit unseren Mitmenschen gestalten und positiv verändern zu können. Für Nadine in Bad Wünnenberg ist es die ökologische Landwirtschaft, die für jeden Menschen erschwinglich werden muss. Für René, aus Salzkotten, ist es die Verkehrswende und die Verhinderung eines unsinnigen Verkehrsprojektes in seiner Heimat. Für Norika, in Bad Lippspringe, ist es der Schutz von Frauen und Kindern vor Gewalt.

Und für mich? Was treibt mich an für den Bundestag zu kandidieren?

In den letzten Jahren habe ich mich immer intensiver mit Fragen des Klimaschutzes beschäftigt. Im September letzten Jahres gelang es dann, dass wir im Paderborner Rat unseren grünen Antrag „Ein Update für mehr Klimaschutz“ mit einer überwältigenden Mehrheit verabschieden konnten.

Dies gelang auch, weil die bundesweite Klimaschutzbewegung seit Monaten für mehr Klimaschutz auf den Straßen war. Auch in diesem Jahr sind wir am Thema drangeblieben und haben immer wieder Druck gemacht, für mehr Klimaschutz in Paderborn und das dem Ratsbeschluss konkrete Taten folgen.

Aber, bei der Beschäftigung mit dem Thema musste ich auch verstehen, dass wir bestimmte große Stellschrauben nicht allein in Paderborn bewegen können. Das geht nur im Bundestag, damit die Altmeiers und Scheuers dieser Welt nicht länger mit dem Wahnsinn durchkommen, den sie verzapfen.

Wenn ich die Nachbarskinder vor dem Haus spielen sehe oder mir beim Blick auf das Eichhörnchen das am Baum nebenan herumklettert das Herz aufgeht, dann weiß ich wir müssen handeln, damit das auch in 30 Jahren noch Realität seien kann! Dafür möchte ich im Bundestag mit starken Grünen eintreten. Dafür bitte ich um Euer Vertrauen“

Verwandte Artikel