Jörg Schlüter

Grüner Bundestagskandidat: Spitzenergebnis für Jörg Schlüter

Mit 100% der Stimmen wählte die grüne Mitgliederversammlung Jörg Schlüter aus Hövelhof zum Direktkandidaten. Mehr als 70 Grüne hatten sich beim Gasthaus Haxterpark seit langer Zeit wieder in Präsenz versammelt.

Veränderungen seien notwendig, weil die großen Koalitionen nur halbherzig gehandelt hätten und auf Kosten zukünftiger Generationen in althergebrachten Denkmustern verhaftet seien, kritisierte der Hövelhofer mit Blick auf das Klimaurteil des Bundesverfassungsgerichtes. „Ich möchte daran mitwirken, dass wir die Pariser Klimaziele erreichen, je früher desto besser.“ Er stellte den Schutz des Klimas und der Artenvielfalt in den Mittelpunkt seiner Kampagne. „Ausgaben, die wir für den Klimaschutz tätigen, dürfen wir nicht als Kosten sehen, sondern als Investition. Und Investitionen bilden Vermögen“.

Als einzige Partei hätten die Grünen , hob Schlüter hervor, ein konkretes und ambitioniertes Konzept, wie Klimaschutz und soziale Gerechtigkeit Hand in Hand gehen. „Die Einnahmen aus dem CO2-Preis wollen wir direkt an die Bürger*innen weiterreichen“, kommentierte er die Benzinpreisdebatte.

Als weitere Themen will Schlüter die Förderung des ÖPNV und des Radverkehrs, faire Arbeitsbedingungen und den Nationalpark Senne aus Ostwestfalen-Lippe nach Berlin transportieren.

Verwandte Artikel