Eine Hand hält ein Handy, dem eine bunte digitale Struktur entströmt.

Grüne machen digitale Bus-Tickets für Vielfahrer zum Thema

Der öffentliche Nahverkehr ist ein wichtiger Bestandteil zukünftiger Mobilitätskonzepte und damit auch der Klimawende. Durch digitale Tickets wird die Nutzung von Bus und Bahn deutlich komfortabler und attraktiver. Seit zwei Jahren bietet der PaderSprinter in Paderborn die Möglichkeit, über die erweiterte Fahrplan-App Tickets einfach per Smartphone zu lösen. Bislang ist das allerdings nur für Einzeltickets möglich. Deshalb hat die grüne Ratsfraktion nun das Thema „Digitale Tickets für Abonnenten“ im Ausschuss für Umwelt, Klima und Mobilität auf die Tagesordnung gesetzt.

„Wer gelegentlich mit dem Bus fährt, hat es durch die praktische Buchung und Handhabung mit dem digitalen Ticket sehr bequem“, erklärt Ulli Möhl, grüner Ratsherr. „Doch alle, die den Bus mit einem Abo-Ticket regelmäßig nutzen, zum Beispiel mit dem Job-Ticket, profitieren davon bislang noch nicht.“ Deshalb wollen die Grünen wissen, bis wann welche Abo-Tickets in die PaderSprinter-App integriert werden sollen. „Uns interessiert außerdem, wie das bei nicht-übertragbaren und übertragbaren Abo-Modellen jeweils konkret umgesetzt werden soll“, so Möhl. „Digitale Tickets sind einfach zeitgemäß.“ Eine einfache Buchung per PaderSprinter-App für möglichst alle verfügbaren Ticket-Modelle werde die Attraktivität des Busfahrens erhöhen und dazu beitragen, neue regelmäßige Nutzerinnen und Nutzer zu gewinnen.

Verwandte Artikel