Klimastreikende auf dem Marktplatz in Paerborn

“Ihr seid großartig” – Gedanken von Ulli Möhl zum globalen Klimastreik

Mehr als 400 Klimaaktivist:innen haben heute Nachmittag auf dem Paderborner Marktplatz (Foto) sich am Globalen Klimastreik beteiligt. Das bewegt Ulli Möhl zu diesen Gedanken:

Klimastreik während des Ukrainekrieges? Sicherlich wird von mancher Seite der Vorwurf kommen, dass es jetzt andere Themen gibt. Dem möchte ich lautstark widersprechen. Die Ukrainekrise macht selbst aus den großen Bremsern in der Energiewende auf einmal Befürworter. Plötzlich werden Windräder sexy und PV Anlagen eine echte Lösung. Zwar hat es noch nicht gereicht ein Tempolimit umzusetzen, welches völlig unstrittig eine Menge Kraftstoff einsparen würde, aber, es gibt andere gute Schritte zu verkünden.

Die Koalitionsparteien haben am 23. März im Koalitionsausschuss ein größeres Maßnahmenpaket beschlossen, dass unter anderem für 3 Monate den ÖPNV massiv in den Vordergrund rückt und somit ein klares Bekenntnis zu den Alternativen zum PKW ausspricht. 9 Euro für ein Monatsticket für 3 Monate ( “9 für 90”) ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Wir müssen uns und unsere Zukunft von der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen befreien. Schade, dass es einen Krieg braucht, dass jetzt alle die dringende Notwendigkeit erkennen.

Die KLIMAKRISE ist und bleibt real. Selbst, wenn in der Ukraine eines Tages die Waffen ruhen, bliebt die Verantwortung aus den fossilen Energieträgern auszusteigen. Wir müssen unseren CO2 Abdruck auf der Erde verkleinern, wie müssen nachhaltiger handeln und endlich in jeder Entscheidung die Auswirkungen auf das Klima mitdenken.

Und hier kommt Fridays for Future ins Spiel:

  • DANKE, dass Ihr unermüdlich dafür kämpft das Thema Klimakrise in den Fokus zu rücken.
  • DANKE, dass Ihr immer wieder mahnt das Klima mitzudenken.
  • Und DANKE, dass Ihr Euch nicht klein kriegen lasst.

Seid laut! Seid viele! Ihr seid großartig!

Verwandte Artikel