Dorfrat Wewer

Grüner Schnatgang durch Wewer mit Vorstellung und Diskussion aktueller Planungen

Das Wort ‚Schnat ‘ stammt aus dem Plattdeutschen und bedeutet Grenze. Früher gab es amtliche ‚Schatgänge‘, um Grenzen zu fixieren und gerade neuen Bürgerinnen und Bürgern die Kenntnis über Gemeindegrenzen zu vermitteln. Hinter dem grünen Schnatgang in Wewer steckt unsere Idee, die Grenze zwischen Betroffenen und Verantwortlichen zu überwinden. Überbrücken wollen wir auch jene Grenze zwischen Realitäten und Planungen einerseits und Wünschen und Perspektiven andererseits, um gemeinsam auszuloten, wie sich die Lebensqualität in Wewer noch steigern lässt.

Wir Grüne, allen voran die drei grünen Dorfratsmitglieder Markus Bücker, Martina Gamm und Michael Engel (Foto), wollen auf dem grünen Schnatgang mit Interessierten ins Gespräch kommen. Direkt vor Ort, wo aktuelle Planungen anstehen, wo es klemmt, Ausbaubedarf besteht oder wo richtig gut läuft.

Alle, die Interesse haben, etwas über aktuelle Projekte zu erfahren oder eigene Gedanken einzubringen, sind herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist am Brunnen vor der Sparkassenfiliale am Alten Hellweg. Nach dem Rundgang besteht bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Café vor Ort noch Gelegenheit, den Austausch zu vertiefen. Mehr Informationen unter: www.padergruen.de/dorfrat-wewer.

Ein kurzer Rückblick auf den März-Schnatgang:

Der Schnatgang führte die Teilnehmenden zu einigen Bau- und Planungsprojekten im Ort wie dem Alten Bahnhof, wo der aktuelle Planungstand der Stadtverwaltung diskutiert wurde. Hier sollen neben einem neuen Fahrrad-Rastplatz auch zahlreiche PKW-Stellplätze entstehen, was auch deutliche Kritik unter den Anwesenden hervorrief.

Auch der Standort der neuen Ladestation für E-Autos am Friedhof wurde besichtigt, sowie die Verkehrssituation für die neu beantragte Querungshilfe der L756 auf Höhe Im Kirchenfelde/Fixberg. Ganz spontan wurde sogar das nachhaltige Energiemanagement eines Privathauses von einem Teilnehmer vorgestellt.

Beim anschließenden Kaffee war man sich einig: Das Format „Schnatgang“ hat noch genug Potenzial interessierte Bürger für die grüne Entwicklung Wewers zu gewinnen! Der nächste Termin steht schon: 21. Mai. Weitere Infos auf der grünen Website

Verwandte Artikel