Urwahlbriefe – und ab die Post!

„Hast Du schon gewählt? Falls nicht – beteilige Dich, indem Du für bis zu zwei KandidatInnen stimmst und stärke so die demokratischen Prozesse in unserer Partei. Nur mit einer hohen Wahlbeteiligung ist unsere Urwahl ein Erfolg. Auch Deine Stimme zählt!“, forciert Steffi Lemke den Schlußspurt der grünen Urwahl. Sechs Tage vor dem Einsendeschluss für die Urwahlunterlagen am 30. Oktober 2012 sind von 59.266 Briefen bereits 21.700 Wahlzettel bei der Bundesgeschäftsstelle retour. Tendenz steigend.   Bei der letzten Urabstimmung im Jahr 2003 hatten sich ca. 57 Prozent der grünen Mitglieder beteiligt und sich damals mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit für eine Lockerung der Trennung von Amt und Mandat votiert.

„Wenn Du grünes Mitglied bist, hole jetzt den Brief aus Deinem Briefkasten oder fische ihn aus dem Stapel auf Deinem Schreibtisch. Kreuze Deine ein bis zwei WunschkandidatInnen an, frankiere den Rückumschlag und dann ab zum nächsten Briefkasten.“ Der Einsendeschluss Es zählt das Datum des Poststempels.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen