Exkursion zur Ausgewöhnungsstation für Eulen und Greifvögel am 17. November

Mehrere tausend hilfsbedürftige Mäusebussarde, Waldkäuze, Turmfalken und andere Vögel sind in der Ausgewöhnungsstation in Marsberg-Essentho seit 1980 aufgepäppelt und wieder freigelassen worden. Dabei werden die Greifvögel und Eulen mit ihrem Zustand erfasst und für wissenschaftliche Zwecke beringt.

Die von Wilhelm Limpinsel gegründete und mit viel ehrenamtlichen Engagement betriebene Station in der Essenthoer Mühle ist einzigartig für Südost-Westfalen. Die Fortsetzung der Arbeit ist nicht sichergestellt. Derzeitig läuft eine Unterschriftenaktion an den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Bündnis 90/Die Grünen), der eine Stelle bewilligen soll. Wir wollen uns als Grüne im Kreis Paderborn über die Arbeit der Ausgewöhnungsstation informieren und bieten deshalb am 17. November 11.00 Uhr eine ausgedehnte Führung an. Interessierte sind herzlich eingeladen. Neben den Aktivitäten der Vogelstation gibt es viel Wissenswertes über heimische Greifvögel und Eulen, den Artenschutz und seine Gefährdungen zu erfahren.

Für die Fahrt nach Essentho organisiert die Geschäftsstelle Fahrgemeinschaften. Bitte einfach im Grünen Büro Bescheid sagen.

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen